Projekthintergrund

  

Gemeinden haben in Bezug auf E-Mobilität die Aufgabe, Regelungen und Standards einzuführen, zur Zusammenarbeit zu ermutigen und Anreize zu schaffen. Der private Sektor hingegen sollte die neue Technologie auf den Markt bringen, die Produktion von großen Stückzahlen forcieren und dadurch Kosten reduzieren.

EMOBILITY WORKS ermutigt Gemeinden dazu, neue Partnerschaften mit dem privaten Sektor wie z.B. mit Energieunternehmen und Fahrzeugproduzenten zu schließen. Die wichtigsten Stakeholder und lokalen Akteure erstellen dann zusammen einen E-Aktionsplan und setzen diesen schrittweise um. Im E-Aktionsplan ist auch die Nutzung von erneuerbaren Energien für E-Fahrzeuge und Ladestationen integriert.

Eckdaten zum Theme E-Mobilität in der Steiermark finden Sie auf einen Blick hier.

 

Falls Sie Interesse haben, Ihre Erfahrungen zu teilen oder/und das Projekt zu unterstützen, kontaktieren Sie uns.